Amazon FBA 2021 – 5 Dinge, die Anfänger nicht wissen | #317 | AMZPro

Amazon FBA 2021 starten und Fehler vermeiden. In diesem Video geht es um 5 Dinge, die Anfänger nicht wissen und ziemlich teuer sein können.

Punkt 1: Du bist für die Produkte verantwortlich, die du aus Nicht-Eu-Ländern einführst

Normalerweise ist der Hersteller dafür verantwortlich, dass seine Produkte regelkonform produziert werden und ohne Schadstoffe ausgeliefert werden.

Führst du als Amazon FBA Händler diese Waren in die europäische Union ein und möchtest sie verkaufen, dann geht die Verantwortung auf dich über. Das bedeutet, dass du für alle Unregelmäßigkeiten haftest und zur Rechenschaft gezogen wirst.

Weitere Informationen zur Produktkennzeichnungspflicht.

Punkt 2: Es gibt Vorgaben für das Einlagern im Amazon Lager

Du solltest dich mit den Regularien von Amazon vertraut machen, wenn du deine Ware ins Amazon Lager einschicken willst. Das Paket, das du zum Amazon FBA Lager schickst, darf beispielsweise maximal 23 kg wiegen. Auch gibt es eine Maximallänge der Pakete. Pakete die Länger als die Vorgabe sind, können nicht vom Verteilcomputer erkannt werden. Erfüllst du nicht die Vorgaben, werden deine Pakete einfach zu dir zurück geschickt.

Punkt 3: In den ersten 3 Monaten bekommst du die Amazon Buybox nicht

Die Vorstellung ist, dass du dir einen Amazon Seller Account erstellst und direkt loslegen kannst deine Gewinne einzufahren. Allerdings bekommst du als neuer Amazon Händler in den ersten 3 Monaten keine Gelegenheit die Amazon Buybox bekommen zu können. Einzige Ausnahme: Du verschickst deine Ware über Amazon FBA.

Wie du die Buybox gewinnen kannst.

Punkt 4: Neue Verkäufer fallen unter das Amazon Lagerbestandsindexsystem

Auch bei der Lagerung werden neue Verkäufer ausgebremst. Meist gibt es für neue Händler die Obergrenze von 200 Stück, die bei Amazon eingelagert werden dürfen. Das solltest du immer bei der Produktion beachten, da du den Rest deiner Ware dann woanders einlagern musst.

Punkt 5: PAN-EU kostet Geld

Wenn Du deine Ware in verschiedenen europäischen Ländern einlagern und verkaufen willst, bist du überall auch steuermeldepflichtig. Das zieht die Konsequenz nach sich, dass du dir in jedem Land einen Steuerberater besorgen musst. Das rentiert sich vor allem am Anfang nicht, da dein Gewinn diese Kosten kaum decken können. Mit diesen Amazon FBA Tipps kannst du die gängigsten Überraschungen umgehen.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Mehr Beiträge

AMZPRO NEWSLETTER

© Copyright 2021 by AMZPro Limited – Hong Kong